Unterstützte Kommunikation - Was ist das?

Hurra, wir machen jetzt UK!
An unserer Schule haben wir dieses Jahr eine eigene Kommunikationsgruppe mit UK (unterstützter Kommunikation) gestartet.


Unterstützte Kommunikation ist der Oberbegriff für alle pädagogischen oder therapeutischen Maßnahmen zur Erweiterung der kommunikativen Möglichkeiten von Menschen, die nicht oder kaum über Lautsprache verfügen.


Einige unserer Schülerinnen und Schüler verfügen über keine verbale Sprache. Mit Hilfe der  unterstützten Kommunikation haben Menschen, die nur über wenig Lautsprache verfügen, die Möglichkeit, mit anderen in Kontakt zu treten bzw. das Prinzip von Ursache und Wirkung zu erfahren.
Dabei kommen  verschiedene Hilfsmittel wie Symbolkarten, Taster, Powerlink oder Step by Step zum Einsatz.


Unsere Sprachheillehrerin besucht uns einmal in der Woche für eine Stunde und dann geht es los! Wir müssen Entscheidungen treffen, lernen neue Wörter, Lieder und Spiele kennen und entdecken nach und nach wie wir uns unseren Mitmenschen gut und verständlich mitteilen können.
Den SchülerInnenund Schülern  mit gut entwickelter verbaler Sprache bietet diese Stunde die Möglichkeit, ihre Ausdruckfähigkeit zu verbessern und ihren Wortschatz zu erweitern.

 

Jeder lernt in seinem Tempo und merkt: „Ich kann etwas bewegen!“
Sprache hat eine Funktion! Ich kann mit meinem Tun etwas bewegen und erreichen! Ich bin wichtig!

 

Die UK Stunden werden von unseren LehrerInnen und BetreuerInnen thematisch aufgebaut und so gestaltet, dass sie uns viel Freude bereiten. Die Fotos zeigen uns beim unterstützten Kommunizieren!

zu den Fotos